©2018 by MiSELF-Studie. Proudly created with Wix.com

DAS ONLINE-PROGRAMM

Bei der MiSELF-Studie werden zwei Varianten eines Online-Programms, COPE und MIND genannt, miteinander verglichen.


In beiden Varianten des Programms erhalten Sie Informationen über sexuelle Funktionsstörungen und erfahren, welche Faktoren zu vermindertem sexuellen Verlangen bei Frauen führen können. Sie lernen Ihren persönlichen sexuellen Reaktionskreislauf kennen und erlernen Techniken, wie Sie Ihr sexuelles Erleben verbessern können. Anhand von Fallbeispielen erfahren Sie, wie andere Frauen mit ähnlichen Schwierigkeiten umgehen. Viele weitere Themen, wie das Körperbild oder Sprechen über Sexualität in der Partnerschaft können Ihnen helfen, ganz individuell an Ihrer sexuellen Zufriedenheit zu arbeiten. Es ist unser Anliegen, Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Beschwerden selbstbestimmt zu bewältigen und auch Ihr Wohlbefinden zu steigern.


Weite Teile des Programms sind für beide Varianten gleich. COPE und MIND haben jedoch auch ein paar unterschiedliche Bausteine. Während Sie z. B. in COPE lernen, negative Denkmuster, die mit Ihrem sexuellen Problem zusammenhängen, zu erkennen und zu verändern, stellen wir Ihnen in MIND eine Reihe von Achtsamkeitsübungen vor, die ebenfalls nützlich sein können, um Ihr sexuelles Problem zu verbessern.


Da wir in der MiSELF-Studie herausfinden wollen, welche Variante des Online-Programms bei welchen Frauen besonders gut funktioniert, werden alle Teilnehmerinnen per Zufall COPE, MIND oder einer Warteliste zugeordnet. Mehr Informationen dazu, erhalten Sie hier.

 

WELCHE THEMEN WERDEN IM ONLINE-PROGRAMM BEHANDELT?

 
kelly-sikkema-411622-unsplash.jpg
monika-pejkovska-383459-unsplash.jpg
charles-deluvio-732139-unsplash.jpg

URSACHEN FÜR VERMINDERTES SEXUELLES VERLANGEN

Sexuelle Funktionsstörungen können z. B. körperliche, seelische oder auch partnerschaftliche Ursachen haben. Manchmal prägen auch unsere Erfahrungen in Kindheit und Jugend unsere Sexualität als erwachsene Frauen. Wir stellen Ihnen die häufigsten Ursachen vor und geben Ihnen die Gelegenheit, Ihre ganz persönliche Entstehungsgeschichte mitzuteilen.

IHR SEXUELLER REAKTIONSKREISLAUF

Wenn etwas im Bett nicht klappt, dann macht es Sinn, die Situationen, in denen es zum Sex kommt (oder auch nicht kommt) genauer unter die Lupe zu nehmen. Mithilfe dieses Kreislaufmodells können Sie herausfinden, an welchen Stellen es bei Ihnen hakt und was Sie tun können, um Ihr sexuelles Wohlbefinden ganz konkret zu verbessern.

SEXUELLE HILFSMITTEL NUTZEN

Glücklicherweise haben Frauen in Deutschland Zugang zu einer Reihe von Hilfsmitteln, die es Ihnen erleichtern können, sexuelles Verlangen und Erregung (wieder) zu erleben oder zu steigern. Wir stellen Ihnen eine Reihe von Hilfen vor, die sich für Frauen mit vermindertem sexuellen Verlangen bewährt haben.

toa-heftiba-134238-unsplash.jpg
sweet-ice-cream-photography-255437-unspl
rawpixel-797129-unsplash.jpg

MIT EINEM PARTNER ODER EINER PARTNERIN ÜBER SEXUALITÄT SPRECHEN

Über Sexualität und sexuelle Schwierigkeiten zu sprechen, fällt vielen Frauen schwer. Falls Sie aktuell in einer Partnerschaft sind, dann wollen wir Ihnen helfen, darüber zu sprechen, was Sie sich im Bett wünschen oder was für Sie belastend und schwierig ist.

GEMEINSAM MIT EINEM PARTNER ODER EINER PARTNERIN ÜBUNGEN DURCHFÜHREN

Mit Reden allein ist es beim Sex meist nicht getan. Daher stellen wir Ihnen eine Übungsreihe vor, die Sie gemeinsam mit einem Partner oder einer Partnerin durchführen können, um sich sexuell wieder anzunähern.

IHR KÖRPERBILD VERBESSERN

Viele Frauen sind in der heutigen Gesellschaft sehr kritisch mit sich und ihrem Aussehen. Mit Hilfe von praktischen Übungen wollen wir Sie dabei unterstützen, Ihren Körper besser kennen und schätzen zu lernen.

WIE IST DAS PROGRAMM AUFGEBAUT?

Das Online-Programm beinhaltet 8 Lektionen. Es wurde so erstellt, dass Sie jede Woche mindestens eine Lektion bearbeiten können. Auf diese Weise können Sie das Programm in etwa 8 Wochen absolvieren. Zusätzlich gibt es eine Auffrischungslektion nach 4 Wochen. Für die Bearbeitung einer Lektion benötigen die meisten Frauen zwischen 45 und 60 Minuten.


Das Online-Programm umfasst Übungen, die von Ihnen zwischen den Lektionen durchgeführt werden. Diese Übungen unterscheiden sich teilweise zwischen COPE und MIND. Sie sind sehr wichtig und machen einen wesentlichen Bestandteil des Programms aus. Einige Übungen werden täglich, andere ein- oder zweimal die Woche von Ihnen durchgeführt. Die Übungen umfassen z. B. das Aufschreiben von negativen Gedanken, sexualtherapeutische Übungen, wie das Betrachten des Intimbereichs mit einem Handspiegel oder Achtsamkeitsübungen.


In der MiSELF-Studie sind Sie nicht allein. Eine eCoachin wird Sie durch das Programm begleiten und Ihnen Rückmeldungen zu Ihrem Fortschritt geben. Weil das Thema Sexualität sehr persönlich ist, arbeiten wir mit einem rein weiblichen Team aus E-Coachinnen.